Familia Riustri

Genealogie der Familie Müller aus Atens (heute Nordenham)

Wilhelm Emil Händler

männlich 1863 - 1875  (12 Jahre)


Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Wilhelm Emil Händler 
    Geboren 27 Mai 1863  Munzig / Klipphausen, Meißen, SN, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft 3 Jun 1863  Burkhardswalde / Klipphausen, Meißen, SN, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 15 Sep 1875 
    Personen-Kennung I3514  Stammbaum Mueller
    Zuletzt bearbeitet am 14 Jun 2019 

    Vater Wilhelm Emil Händler,   geb. geschätzt 1830, Meißen / Meißen, Oberes Elbtal, SN, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter Johanne Christiane Friederike Claus,   geb. 16 Nov 1827, Munzig / Klipphausen, Meißen, SN, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Datum unbekannt 
    Verheiratet 20 Nov 1862  Burkhardswalde / Klipphausen, Meißen, SN, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Familien-Kennung F654  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 27 Mai 1863 - Munzig / Klipphausen, Meißen, SN, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - 3 Jun 1863 - Burkhardswalde / Klipphausen, Meißen, SN, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S161] Kirchenbuch Burkhardswalde Taufen, Trauungen und Bestattungen 1851-1870, Nr.12/1862 (Verlässlichkeit: 3).
      Nr.:12
      Tag der Trauung: den drei und zwanzigsten November
      Ort der Trauung: hier
      Art der Trauung: Formular
      Bräutigam: Wilhelm Emil Händler, Einw. in Munzig und Lagerarbeiter ??? Meißen
      Braut: Joh. Christiane Friederike Claus, Ferdinand Claus Hausauszüglers in Munzig hinterlassene ehel. 2.Tochter
      Aufgebot: hier Dom. XXIII p.Dom. Fegg.DD. wiederum aufgeboten, vgl. 1859 Nr.14